.wow.

wow! ich habe es tatsächlich geschafft. und es war nicht mal annähernd so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe.

wie hat er es eben so schön formuliert: gugg mal, was du heute abend alles gelernt hast. du weißt jetzt, dass es sich fast immer lohnt so ne menge mut reinzustecken. du weißt jetzt, dass man sich selbst meistens die größten steine in den weg legt. du hast gemerkt, dass die anderen gar nicht so groß und perfekt sind, wie es dir deine gedanken manchmal weis machen wollen, sondern dass es eben doch alles nur menschen sind. du weißt jetzt, dass du selbst die wichtigste person in deinem leben bist und dass es sehr viel wichtiger ist, was du über die anderen denkst, als was sie über dich denken. und du weißt, dass es quatsch ist, sich selbst herunterzustufen, um den anderen nicht zu verlieren. und du weißt jetzt, dass man mit einem guten freund an der seite so einiges schaffen kann.

 wow, ich habe es geschafft. es war nicht besonders angenehm,aber ich habe meine selbstachtung nicht verloren. ich habe nicht auf teufel komm raus versucht, die probleme wieder hochzuholen und mich zu rechtfertigen. im gegenteil, mir ist bewusst geworden, dass es nichts gibt wofür ich mich rechtfertigen muss. und das habe ich durchgezogen. ich habe nicht diese "ich bin so klein und hilfsbedürftig"-nummer  abgezogen, sondern bin den leuten auf augenhöhe begegnet. und siehe da, sie haben es nicht geschafft, mir in die augen zu sehen und ihren kindergarten weiter abzuziehen. krass! und h. war am ende einfach zu süß, wie sie mir mein mitbringsel wieder eingepackt hat. obwohl sie zu beginn nur kurz im vorbeigehn gegrüßt hat.

28.12.10 01:32

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen