entwürfe

lieber s.

so allmählich sollte ich wohl auch etwas von mir preisgeben. du hast mir schon soviele dinge erzählt. (auch solche die ich vllt gar nicht wissen wollte) warum erzählst du mir das alles? weil du mir vertraust? jetzt schon? woher kannst du denn wissen, dass ich vertrauensvoll mit deinen geheimnissen umgehe? okay du kannst es nicht wissen. du gibst mir einfach so einen vertrauensvorschuss mit. ich bin schon echt ne feige sau. ich bin son sicherheitstyp. ich will immer auf der sicheren seite bleiben. aber liebe ist nun mal ein risiko. klar ich hab einige schlechte erfahrungen gemacht. aber versuch auch dich an die guten erfahrungen zu erinnern. 

ich denke immer, dass ich son unheimlich offener mensch bin, der alles von sich preisgibt. aber grade denk ich genauer darüber nach und stelle fest, dass das gar nicht stimmt.

 

mann mann, du gibst mir ganz schön zu denken^^ da denk ich jetzt schon seit zwei stunden drüber nach wie ich eig so bin. hab dabei festgestellt, dass ich n ziemlich schräges selbstbild hab. ich bin absolute perfektionistin. 

 

du hast ja neulich schon mal erwähnt, dass ich oft eher an andere denke als an mich. blöderweise geht das so tief, dass ich früher ständig darüber nachgedacht hab, was andere von mir halten. und im lauf der zeit hab ich mir irgwie angewöhnt nur noch dinge zu tun und zu sagen, die ich auch rechtfertigen kann, wenn jemand mir nen vorwurf draus macht. also bin ich quasi immer in der position dass ich mich wehren kann. das funktioniert meistens auch ganz gut, aber halt nicht immer. meistens kommt alle paar wochen dann mal alles raus, was ich eigentlich gern gemacht hätte. dann kanns passieren ich besauf mich total oder zieh mich n paar tage lang total zurück und ertrinke fast in meinem selbstmitleid.

1 Kommentar 12.1.12 22:44, kommentieren

Werbung


für s.

ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll. es ist nicht so, dass du mir alles bedeutest. es ist nicht so, dass ich ohne dich nicht leben kann. es ist eher so, dass ich sehr gut ohne dich leben kann. ich hab mein leben gut im griff und bin zufrieden damit. zurzeit läuft alles so wie es soll. du irritierst mich. das was du sagst. während ich das schreib fühl ich mich lächerlich. du bist doch nur irgendjemand. ich denke bei mir, das ist albern, das hier hinzuschreiben. aber warum? es hört sich an wie floskeln. ich hab angst vor wörtern wie verliebt sein, suchen und finden. ich bin noch nicht soweit, dass ich alles zugeben kann, was ich mir wünsche. ich fühl mich offen wie ein buch. woher weiß ich denn, dass du damit umgehen kannst. woher weiß ich denn, dass du mich mit respekt behandelst. woher weiß ich denn, dass du in zwei wochen keine lust mehr hast. woher weiß ich denn, dass es dir tatsächlich um mich geht. woher weiß ich denn, wie weit du für mich gehen würdest. und wenn du tatsächlich gehen solltest, woher weiß ich was du mit den informationen machst, die ich dir über mich gegeben hab. meistens kann ich mich auf meine menschenkenntnis verlassen. zumindest, wenn es um andere geht. du bist jemand, dem man absolut vertrauen kann. für die menschen, die dir wichtig sind, würdest du alles machen. aber was ist mit denen, die das nicht sind. woher weiß ich, zu welchen ich gehöre. ich würde mir gern sehr viel zeit lassen. allein diese aussage hasse ich. immer bin ich diejenige die zeit braucht. wenn ich dir sage ich brauch zeit, wirst du mich irgendwann unter druck setzen, weil du ungeduldig wirst. wenn ich mich dir gegenüber verletzlich zeige, verliere ich mein gesicht. wir kennen uns noch nicht lange genug als dass du wissen könntest, wie du mit meinen tiefsten inneren gefühlen umgehen sollst. vllt geht es dir genauso. vllt erwischt es dich genauso. vllt hast du auch angst alles preiszugeben. vllt weißt du auch, dass ich noch nicht mit deinem inneren umgehen kann. vllt hast du die geduld und die selbstbeherrschung um diese dinge erst noch für dich zu behalten.

1 Kommentar 3.1.12 18:40, kommentieren

assis

ich bin kein assi.. ich muss aufhören mich immer mit den falschen leuten zu vergleichen.. t. es tut mir leid, wenn du darunter leiden musst. aber du wirst das schon schaffn.. ich hab die schnauze voll davon mitleid mit menschen zu haben, die nur auf mitleid aus sind, weil sie sich selbst nicht genug wert sind. ich bin mir viel wert und deshalb schaffe ich es, zu assis assi zu sein. t. hat außerdem keinen namen. er hat auch keine gefühle die ich verletzen könnte. und wenn holt es ihn vllt aus seiner seltsamen welt raus, zu der ich niemals gehören werde!!!

1 Kommentar 12.9.11 23:27, kommentieren

.rückfall.

so traurig und weiß nicht warum

11.6.11 18:55, kommentieren

.lost control.

ich verliere die kontrolle...

29.1.11 22:08, kommentieren

Oo

So krass, dieses immer wiederkehrende Verhaltensmuster. Zurückziehen in mein Schneckenhaus, und ganz still abwarten bis die Katastrophe vorbei ist. Anstatt aktiv mitzubestimmen, was passiert. War das bei ihm auch schon immer so? Ja, war es. Und immer wieder, wenn ich es versucht habe, bin ich gegen ne Wand gelaufen. Also warum zum Teufel sollte es bei ihr anders sein? Und sie war doch genauso. Anstatt zu sagen, nein, ich möchte das gerade nicht, hat sie einfach innerlich abgeschaltet. Und genauso, wie ich sie darum immer mehr bedrängt habe, tut sie es jetzt auch. Und ich kann es so gut verstehen, aber aus diesem Teufelskreis komme ich trotzdem nicht heraus, ohne ein Arschloch zu sein. Ich werd sie anrufen, mich bei ihr entschuldigen und ihr sagen, was ich denke. Und ich hab ne Scheißangst davor.

29.1.11 01:39, kommentieren

Die Leichtigkeit des Seins

Genieße den Augenblick, hat sie gesagt. Was anderes bleibt dir gar nicht übrig, hat sie gesagt. Und plötzlich, ganz plötzlich hatte sie recht.

22.1.11 18:58, kommentieren